Pünktlich ist er da: der Maikäfer

+
Maikäfer: Dieses Bild schickte uns Horst W. Gömpel.

Kaum beginnt der Monat Mai, zeigt sich wieder der Maikäfer. Auch in unserer Region beginnt er damit, sich aus den Humusböden zu rackern. Schicken Sie uns ein Foto, falls auch Sie einen Maikäfer entdecken!

Schicken Sie uns Ihr Maikäfer-Bild an online@hna.de!

Sage noch jemand, dass die Klimaerwärmung alles, aber auch alles verändere. Soweit es den Feldmaikäfer betrifft, stimmt dies nicht.  Derzeit nutzt er wie gewohnt das warme Wetter, um möglichst viel frisches Laub zu futtern. Wenn in wenigen Wochen die Männchen nach der Begattung und die Weibchen nach der Eiablage gestorben sein werden, dann wird es drei bis fünf Jahre dauern, bis ihre Nachkommen aus der Erde krabbeln.

Die schönsten Maikäfer-Bilder unserer Leser

Maikäfer: Die schönsten Leserfotos

Maikäfer treten nur etwa alle vier Jahre massenhaft auf. Experten vermuten, dass dies mit einem zeitweisen Befall durch spezialisierte Parasiten und Krankheiten zu tun hat. (tpa/rpp)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.