Ja oder nein?

Pupillenweitung verrät Unsicherheit

+
Hamburger Wissenschaftler haben jetzt eine Messmethode entdeckt, die eine Vorhersage für die nächste Entscheidung erlaubt. Foto: Sina Schuldt/Illustration

Hamburg (dpa) - Ist sich ein Mensch seiner Entscheidung nicht sicher, weiten sich seine Pupillen. Hamburger Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Stärke dieser Pupillenweitung die Richtung einer folgenden Entscheidung verrät.

Sie ließen 27 Testpersonen auf einen Bildschirm schauen, über den sich zwei Wolken von Punkten bewegten. Die Teilnehmer sollten angeben, welche der beiden Wolken-Bewegungen stärker war.

Während der Entscheidungsprozesse vermaßen der Neurowissenschaftler Tobias Donner und Kolleginnen die Pupillen mit einer Videokamera. War sich ein Teilnehmer seiner Entscheidung unsicher, so weitete sich seine Pupille unmittelbar danach. Mit der Pupillenerweiterung stieg die Wahrscheinlichkeit, dass seine nächste Entscheidung umgekehrt ausfallen würde, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt "Nature Communications".

Studie

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.