Puppen gehen in Flammen auf - so endet der Karneval

1 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf, so wie hier in Düsseldorf.
2 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf. Frauen "trauern" während die Figur Hoppeditz verbrannt wird.
3 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf.
4 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf.
5 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf.
6 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf. Eine Prozession aus 200 "Trauergästen" trug die Puppe zur symbolischen Verbrennung.
7 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf. Die Figur Hoppeditz, aufgebahrt im Stadtmuseum.
8 von 8
Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf. Auch in Köln wird der Nubbel zum Schafott gebracht und verbrannt.

Mit den Strohpuppen wird auch der Karnevall traditionell zu Grabe getragen. Mancheorts gehen die Figuren sogar in Flammen auf.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Amatrice - Italienische Rettungsteams haben am Montag drei Hundewelpen aus dem von einer Lawine verschütteten Berghotel …
Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Rom - Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf