Sie wollte nur Staub wischen

Putz-Einbrecherin von Ohio festgenommen

+
Diese Putzfrau brach in Häuser ein, um sauber zu machen.

Ohio - Aufgrund mehrerer Einbrüche wurde die Amerikanerin Sue Warren festgenommen. Sie war jedoch nicht an Wertsachen interessiert, sondern hinterließ in jedem Haus eine Rechnung.

Eine besondere Überraschung erlebte eine Familie aus Ohio, als sie abends in ihr Haus zurückkehrte. Wie das Online-Portal express.de berichtet, war jemand in ihr Haus eingedrungen - gestohlen war jedoch nichts. Stattdessen war alles blitzsauber geputzt und eine Nachricht mit Name und Telefonnummer hinterlegt: „Ich war hier zum Saubermachen. 75 Dollar.“

So sahen die "Rechnungen" von Sue Warren aus.

Hausbesitzerin Sherry Bush dachte zunächst, die Putzfee habe aus Versehen das falsche Haus gereinigt. Sie rief Sue Warren, so der Name der Einbrecherin, an und wies sie darauf hin. Warren antwortete nur: "Nein, das mache ich immer so."

Auch in einem Haus in Beachwood ging die Putzfrau eifrig zu Werk. Dort spülte sie nachts Geschirr, staubsaugte und entsorgte den Müll. Die Rechnung, in diesem Fall "für leichte Putzarbeiten" betrug 60 Dollar. Die überrumpelte "Kundin" alarmierte die Polizei.

Sue Warren sitzt nun in Untersuchungshaft, ihr wird Hausfriedensbruch vorgeworfen. Die 53-Jährige besitzt eine eigene Putzfirma. Möglicherweise wollte sie auf diese Weise neue Kunden gewinnen.

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.