„Sehr bewegt“

Ex-Prostituierte rechnet mit Festnahme - dann taucht sie auf Ehrungsliste der Queen auf

+
Eine ehemalige Prostituierte wurde in Neuseeland anlässich des Geburtstages von Königin Elizabeth II. geehrt.

Damit hat eine ehemalige Prostituierte überhaupt nicht gerechnet: Anlässlich des Geburtstags der britischen Königin Elizabeth II. wird sie plötzlich geehrt.

Für ihren Beitrag zur Reform des rechtlichen Status von Sex-Arbeitern ist in Neuseeland eine ehemalige Prostituierte geadelt worden.

Auf der Liste der Ehrungen anlässlich des Geburtstags der britischen Königin Elizabeth II., die auch Oberhaupt von Neuseeland ist, wurde Catherine Healy am Montag zur "Dame" des neuseeländischen Verdienstordens erklärt. Eine solche Ehrung habe sie nie erwartet, sagte die 62-Jährige auf Radio New Zealand.

Catherine Healy „sehr bewegt“

"Tatsächlich sage ich immer, dass ich damit rechne, im Morgengrauen festgenommen zu werden - nicht mit so einer enormen Ehrung", sagte Healy. Die Auszeichnung als eine Art Freifrau habe sie "sehr bewegt".

Healy hatte sich 1989 an die Spitze einer Initiative gestellt, die für die Legalisierung der Prostitution und einen sicheren Rechtsstatus von Sex-Arbeiterinnen kämpfte. 2003 erreichte sie ihr Ziel: Das Anbieten sexueller Dienste in Bordellen und auf der Straße wurde erlaubt.

Auch interessant: Harry und Meghan: Flitterwochen am langweiligsten Ort der Welt?

Mentalitätswandel in Neuseeland

Für die Sex-Arbeiterinnen gelten seitdem Arbeits-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards wie für andere Berufsgruppen auch. Healy habe mit ihrem Engagement zur öffentlichen Gesundheit beigetragen, wurde ihre Ehrung begündet.

Ihre Adelung zeige, dass sich in Neuseeland ein Mentalitätswandel vollzogen habe, sagte Healy in dem Radio-Interview. Den Sex-Arbeiterinnen im Land werde damit vermittelt: "'Okay, es ist okay, Ihr könnt aus der Kälte hereinkommen, Ihr und die Euren."

Lesen Sie auch: Nach der royalen Traumhochzeit: Von diesem Geld leben Harry und Meghan jetzt

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.