Das Glück der Erde

Queen Elizabeth II. muss seit Monaten auf ihr Lieblingshobby verzichten

Eine nagelneue Gedenkmünze läutet das Platinjubiläum Queen Elizabeths II. ein. Das Motiv erinnert an ihr Lieblingshobby und wirft Fragen nach dessen Ausübung auf.

Windsor – Die britische Königin ist für ihre große Pferdeliebe und ihr Interesse am Reitsport und der Pferdezucht bekannt. So verwundert es nicht weiter, dass auch eine neue Gedenkmünze anlässlich des 70-jährigen Thronjubiläums ein Motiv hoch zu Ross zeigt. Tatsächlich aber saß das britische Oberhaupt schon länger nicht mehr im Sattel.*

Queen Elizabeth II. muss seit Monaten auf ihr Lieblingshobby verzichten

„Sie hat sich ziemlich unwohl gefühlt“, verrät ein Insider und spricht in „The Sun“ über Queen Elizabeth II.* (95). „Sie liebt das Reiten und es war fast ihr ganzes Leben lang ein Teil ihres Alltags.“ Sie sei sehr enttäuscht, seit Anfang September nicht mehr geritten zu sein, fügte er hinzu.

Queen Elizabeth II. ist für ihre Pferdeliebe bekannt (Symbolbild).

Offenbar hat die Königin aber nicht vor, noch lange auf Ausritte zu verzichten. Der Insider schätzt, dass die Königin den Sport nicht endgültig an den Nagel gehängt hat und dass sie entschlossen ist, nach einer gewissen Ruhepause wieder in den Sattel zu steigen.

Dass ihre Majestät nicht zu unterschätzen ist, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, zeigte sie bereits Anfang November, als ihre Ärzte ihr zwei Wochen Ruhe verordnet hatten. Tabu waren öffentliche Termine oder Reisen. Dann eben eine kleine Spritztour mit dem Jaguar, dachte sich Queen Elizabeth II.* und nahm das Steuer in die Hand, um im Schlosspark von Windsor herumzucruisen.

Queen Elizabeth II. hält die Zügel bald wieder in der Hand, schätzt ein Insider

Gut möglich, dass sie trotz ihres hohen Alters auch die Zügel wieder aufnimmt. Auf der neuen 50-Pence-Münze, die an das Platin-Jubiläum der Königin am 6. Februar erinnert, sind nicht nur ihre Insignien und die Jahre ihrer Regentschaft geprägt, sondern auch die Monarchin höchstselbst zu Pferde.

Die Königin erhielt ihr erstes Pferd, ein Shetlandpony, als sie gerade 4 Jahre alt war. Sie ritt nicht nur zum Vergnügen, sondern nahm auch häufig an Veranstaltungen wie Trooping the Colour* teil – der öffentlichen Geburtstagsparade der Monarchin. Die Münze zeigt die Königin womöglich bei einer solchen Gelegenheit, vermuten Experten.

Die Pferdeliebe Königin Elizabeths hat sich über zwei Generationen vererbt. Sowohl ihre Tochter Prinzessin Anne* (71) als auch Annes Tochter Zara Tindall* (40) treten in die königlichen Fußstapfen oder vielmehr in die Steigbügel. Tindall gewann bei den Olympischen Spielen 2012 als Mitglied des Vielseitigkeitsteams von Großbritannien sogar eine Silbermedaille. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Andrew Matthews/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.