150 Konten betroffen

Facebook löscht „Querdenken“-Konten – Gründer kündigt rechtliche Schritte an

Facebook
+
Facebook löscht Netzwerk von „Querdenken“-Bewegung.

Stuttgart - In einer gezielten Aktion löscht Facebook 150 Konten, Seiten und Gruppen der „Querdenken“-Bewegung.

Der Internetriese Facebook hat am Donnerstagabend zahlreiche Konten, Seiten und Gruppen der deutschlandweit vernetzten „Querdenken“-Bewegung von seinen Plattformen gelöscht. Facebook spricht von „Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt“. Es ist die weltweit erste gezielte Aktion dieser Art. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg sowohl Accounts auf Instagram, das ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört.
Über Hintergründe und Reaktionen berichtet HEIDELBERG24*.
*HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.