Aus dem Ofen

Aus dem Trio Spargel, Kartoffeln und Soße wird eine würzige Quiche

+

Spargel, Kartoffeln und Soße: Alle Komponenten nebeneinander auf dem Teller ergeben einen Klassiker. Unsere Bloggerin Christina zaubert daraus aber lieber eine Quiche. Hier das Rezept.

Bis vor ein paar Jahren konnte man mich mit Spargel jagen – ich habe alles an ihm gehasst. Die Konsistenz, den Geschmack und die Zubereitungsart. Weißen Spargel, den man im Wasser tot kocht und dann zu puren Kartoffeln serviert… Nee, das mag ich bis heute nicht. Aber etwas hat sich mit den Jahren doch geändert: Mittlerweile esse ich sehr gerne Spargel, aber meistens den grünen. Ich fiebere der Saison sogar entgegen und freue mich tierisch, wenn es den ersten (bezahlbaren) Spargel gibt.

Und heute machen wir aus dem klassischen Trio Spargel, Kartoffel und Soße mal etwas komplett anderes – nämlich eine Quiche. Lasst euch einfach überraschen!

Zutaten

Für den Teig:

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • etwa 2 bis 4 EL kaltes Wasser

    Für die Füllung:
  • 500 g grünen Spargel
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 200 g gekochte Kartoffeln (vom Vortag)
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • Salz/Pfeffer
  • 2 EL gehackten Schnittlauch

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Teig zubereiten. Dafür das Mehl, das Salz und die Butter in eine Schüssel geben. Die Butter nun zwischen Daumen und Zeigefinger zerreiben, bis nur noch kleine Klümpchen vorhanden sind. Das Ei und etwas kaltes Wasser hinzugeben und den Teig kneten, bis er gerade so zueinandergekommen ist. Eine Kugel formen und den Teig in Frischhaltefolie gewickelt für ½ Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 180 °C mit Umluft und Grillfunktion vorheizen. 

Schritt 2

Derweil den Spargel waschen, eventuell schälen und die holzigen Enden abschneiden. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Auflaufform legen. Nun noch etwas Butter und den Balsamico hinzugeben und den Spargel für circa 15 Minuten backen. Er sollte noch etwas knackig in der Mitte sein.

Schritt 3

Die Kartoffeln mit ein wenig Butter in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. 

Schritt 4

Die Eier mit der Milch und den Gewürzen vermengen und den Schnittlauch hineinrühren. 

Schritt 5

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Quicheform-Größe ausrollen. Eine Quicheform einfetten und den Teig hineinlegen. Die Ränder oberhalb der Form sauber abschneiden. Nun den Spargel und die Kartoffeln mischen und in der Quicheform verteilen. Die Eimasse darüber geben und alles etwas glattstreichen. Die Quiche wieder in den Ofen stellen (nur Umluft) und circa 30 Minuten backen. Aus dem Ofen holen, 10 Minuten stocken lassen und dann erst servieren.

Fertig 

Ich liebe diese Quiche. Sie ist göttlich – finde ich zumindest. Was stellt ihr so mit Spargel an?

Ihr habt Fragen zu meinen Rezepten? Ihr wolltet schon immer eine bestimmte Sache über die vegetarische Ernährung oder mich wissen, oder braucht Hilfe, damit euer Veggie-Gericht gelingt? Dann schickt mir eine Mail mit euren Fragen an sieben@hna.de und ich werde mein Bestes geben, um sie zu beantworten.

Lasst es euch schmecken, man liest sich, eure Christina

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.