Grell und süß

Quietschbunter Käsekuchen: Einhorn-Hype nimmt kein Ende

+
Eine Bäckerei in New York bietet jetzt auch Kuchen im Stil des derzeit sehr beliebten Einhorn-Looks an. Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Einhörner sind der derzeit wohl größte Trend in der Food- und Lifestyle-Branche. In New York wird jetzt auch mit Unicorn-Kuchen Kasse gemacht.

New York (dpa) - Milchshakes, Kaffees, Bagels, und mittlerweile auch Kuchen: Quietschbunte Speisen und Getränke im Einhorn-Stil scheinen zum festen Bestandteil der New Yorker Gastronomie zu zählen.

"Es ist offensichtlich ein Trend", sagt Katie Rosenhouse, die die Bäckerei "Buttermilk Bakeshop" im Stadtteil Brooklyn betreibt. Ihr Käsekuchen "Unicorn Cheesecake" besteht aus blauem Kuchenteig und einer bunten Masse aus Doppelrahmkäse mit Vanillearoma und Lebensmittelfarbe.

In ihrer vor dreieinhalb Jahren eröffneten Bäckerei immer dasselbe zu backen, sei einfach langweilig, sagt Rosenhouse. Vor allem Kinder seien Fans des Einhorn-Kuchens. Cafés, Bäckereien und Restaurants haben in New York unter anderem Kaffee-Getränke, Milchshakes, Bagels und sogar Cocktails im Einhorn-Look entwickelt. Kunden verbreiten Fotos der bunten Kreationen in sozialen Netzwerken, weshalb Restaurantkritiker teils von "Instagram-Ködern" sprechen.

Buttermilk Bakeshop

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.