Mitten in der Innenstadt

Opfer und Polizei sind fassungslos: Täter begeht dreiste Tat - dafür fällt er sogar einen Baum

+
Dreister geht es kaum: Julien Witte steht fassungslos auf dem Friedrichsplatz und vor dem Baumstumpf. Um sein Fahrrad zu klauen muss der Täter mit einer Säge angerückt sein.

Was für ein dreister Raddieb: Ein Unbekannter hat in Kassel einen Baum gefällt, um ein teures Mountainbike zu stehlen. Der Besitzer und die Polizei sind fassungslos.

Kassel - Julien Witte traute seinen Augen nicht, als er am Dienstag zu dem Baum auf dem Kasseler Friedrichsplatz kam, an dem er zuvor sein Rad abgeschlossen hatte: Sein 2200 Euro teures Mountainbike war verschwunden und der Baum gefällt.

Ein Unbekannter hatte sein Rad mitten in der Innenstadt gestohlen und dafür eine 13 Jahre alte Linde mit einem Stammumfang von 50 Zentimetern abgesägt, wie hna.de berichtet. 

Rathaus wusste von nichts

Witte dachte zunächst, dass Mitarbeiter der Stadt den Baum gefällt hätten, doch im Rathaus wusste man von nichts. Also erstattete der 28-Jährige, der mit seinem Rad schon durch halb Europa fuhr, Anzeige bei der Polizei.

Die Beamten konnten es ebenfalls kaum glauben, dass jemand mitten in der City einen Baum fällt, um ein Rad zu klauen. Nun wird nach dem Täter ermittelt - wegen Diebstahl und Sachbeschädigung. Den Schaden am Baum schätzt die Polizei auf 5000 Euro.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.