Todesursache geklärt

Vermisste Kinder treiben tot im Pool

Paris - Zwei in Südfrankreich vermisste siebenjährige Kinder sind nach tagelanger Suche in einem Schwimmbecken leblos aufgefunden worden. Jetzt steht die Todesursache fest.

Ihre Leichen trieben im brackigen Wasser eines unbenutzten Pools bei Bordeaux , berichtete am Dienstag der zuständige Staatsanwaltschaft Claude Laplaud auf einer Pressekonferenz. Die Todesursache der siebenjährigen Jungen stand am Abend nach einer Autopsie fest: Sie sind ertrunken, meldete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Laplaud schloss nicht aus, dass sie zunächst am Grund des Beckens ruhten, bevor sie an die Oberfläche trieben.

Von den beiden Cousins, die an einer Feier teilnahmen, fehlte seit Samstag jede Spur. Mehr als 200 Polizisten waren an der Suche beteiligt. Sie hatten die Jungen auch mit Helikoptern und Wärmebildkameras nicht ausfindig machen können. Zuletzt waren die Kinder in der Nähe des umzäunten Beckens gesichtet worden, wo ihre Leichen Tage später entdeckt wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.