Rasende Grimassenschneider fliegen auf

Eschwege - Aus purem Spaß ließ sich ein Pärchen ohne Nummernschild mit hoher Geschwindigkeit von einer Radarfalle blitzen. Doch ihr Plan, nicht erwischt zu werden, ging nicht auf.

Nach wochenlanger Arbeit hat die Polizei in Nordhessen ein Pärchen ermittelt, das ohne Nummernschild in eine Radarfalle gerast ist. Wie die hessische Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten sich die beiden im Februar grimassenschneidend in Großalmerode mit 120 Stundenkilometern blitzen lassen - waren aber der Meinung gewesen, nicht erkannt zu werden.

Die verrücktesten Blitzer-Bilder

Die verrücktesten Blitzer-Bilder

Doch den Beamten gelang es, dem 25-Jährigen und seiner 23 Jahre alten Beifahrerin die Tat nachzuweisen. Doppelt Pech: Weil die beiden Grimassenschneider vorsätzlich zu schnell fuhren, müssen sie statt 480 Euro jetzt 960 Euro Strafe zahlen.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.