Ratte verursacht tödlichen Verkehrsunfall

Miami - Eine Ratte hat einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Ein Augenzeuge, der das Tier beobachtete, wurde dabei von einem der Autos getroffen und tödlich verletzt. Was die Ratte getan hatte:

Die Ratte hatte in der Nacht von Sonntag auf Montag kurz nach Mitternacht an einer Kreuzung in Miami einen Kurzschluss mit einer kleinen Explosion verursacht. Daraufhin war die Straßenbeleuchtung ausgefallen, berichtet das Nachrichtenportal www.msnbc.msn.com.

"Glauben Sie es oder nicht, aber die Ratte saß auf einem der Lichtmasten...und kaute sich durch eine der Sicherungen", zitiert die Website einen Feuerwehrmann.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Ein paar Leute waren aus einer nahegelegenen Bar gekommen, um zu sehen, was die Explosion verursacht hatte. In diesem Moment stießen auf der unbeleuchteten Kreuzung zwei Autos zusammen. Eines der Unfallfahrzeuge schleuderte auf den Gehsteig und traf die Augenzeugen. Einer von ihnen wurde dabei tödlich verletzt. Weitere fünf Passanten mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.