Raucher-Schock-Kampagne aus Australien

1 von 8
Die Australische Regierungsberaterin Nicola Roxon (l.) und Gesundheitsministerin Tanya Plibersek bei der Pressekonferenz zu den neuen Zigarettenschachteln.
2 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.
3 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.
4 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.
Raucher-Kampagne Australien
5 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.
Raucher-Kampagne Australien
6 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.
Zigarettenverpackung in Australien
7 von 8
8 von 8
In Australien sollen künftig diese schockierenden Bilder auf Zigarettenschachteln Raucher über die Gesundheitsgefahren aufklären.

In Australien sollen künftig schockierende Bilder auf Zigarettenschachteln gedruckt werden, um Raucher über die Gesundheitsgefahren aufzuklären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.