Rauchverbot wirkt: Immer weniger greifen zur Kippe

+
Die Nichtraucherschutzgesetze entfalten offenbar ihre Wirkung.

Unterschleißheim - In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Raucher in Deutschland deutlich gefallen. Nach einer Studie rauchen inzwischen nur noch 29 Prozent der über 15-Jährigen.

2005 seien es noch 36,7 und zwei Jahre später 35,1 Prozent gewesen, ergab die Studie des Marktforschungsunternehmens GfK . Die Nichtraucher-Initiative Deutschland, die am Dienstag in Unterschleißheim die Zahlen veröffentlichte, führt den Rückgang auf die Einführung der Nichtraucherschutzgesetze zurück.

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Rauchen am Arbeitsplatz: Das sind Ihre Rechte

Die Initiative hatte seit den 1990er Jahren im Abstand von mehreren Jahren Studien zum Rauchverhalten in Auftrag gegeben. Die Tabaksteuer hält nach den Untersuchungen hingegen niemand vom Qualmen ab - im Gegenteil: “Die jährliche Erhöhung der Tabaksteuer in den Jahren 2002 bis 2005 führte sogar zu einer Steigerung des Raucheranteils bei den über 15-Jährigen von 33,8 Prozent im Oktober 2000 auf 36,7 Prozent im Februar 2005“, folgert die Initiative.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Erst die geänderten Gesetze zu Rauchverboten beispielsweise in Gaststätten hätten eine Trendwende geschafft.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.