Mini-Rock-Verbot

Razzia wegen unzüchtiger Kleidung

Banda Aceh - Enge Jeans und kurze Röcke sind in der streng-islamischen indonesischen Provinz Aceh verboten. Das strenge Gebot wurden nun bei einer Razzia kontrolliert.

Am Mittwoch griff die Religionspolizei bei einer Razzia in den Straßen der Hauptstadt Banda Aceh 53 Menschen auf, die ihrer Ansicht nach unzüchtig angezogen waren. Das sagte Polizeisprecher Yustamin, der wie viele Indonesier nur einen Namen trägt. „Wir haben sie belehrt und wieder laufen lassen“ sagte er. Wer dreimal wegen unzüchtiger Kleidung auffällt, kann nach dem in Aceh geltenden Scharia-Gesetz mit Stockschlägen bestraft werden.

Kurz und sexy: Die schönsten Miniröcke

Kurz und sexy: Die schönsten Miniröcke

Unter den vorübergehend Festgenommenen war eine junge Frau mit enger Jeans und T-Shirt. Eine Beamtin der Religionspolizei, selbst in einer Uniform mit bodenlangem Rock und Kopftuch, das bis über die Taille fiel, ermahnte die junge Frau, sich anzupassen. Solche Razzien gibt es regelmäßig in Aceh. „Was habe ich falsch gemacht?“ sagte Studentin Novi Yanti, die auch wegen ihrer Jeans angehalten wurde. „Haben die Leute nichts Wichtigeres zu tun?“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.