Auf und Ab im April: Auf Abkühlung folgt mildes Wochenende

+
Nach dem warmen Wochenanfang ist es wieder durchwachsen. Foto: Rolf Vennenbernd

Offenbach/Main (dpa) - Nach den teils frühsommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage hält erst einmal wieder kühleres Wetter Einzug. Die Tiefdruckgebiete Myrna und Ninotschka schaufelten kühle Meeresluft aus dem Norden Europas nach Deutschland, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Am Donnerstag liegen die Höchstwerte daher zwischen 10 und örtlich 15 Grad. Einzig in der Lausitz seien noch 17 Grad möglich. Im Norden und Westen kann es Schauer und kurze Gewitter geben, in Bayern länger andauernden Regen.

Am Freitag sei keine große Änderung zu erwarten. In den Alpen kann es oberhalb von 900 Metern sogar noch mal schneien. Besserung ist aber in Sicht: Zum Wochenende soll es schon wieder milder werden. "Dabei erwartet uns aus heutiger Sicht vor allem am Sonntag landesweit freundliches Wetter", erklärte die Meteorologin Johanna Anger.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.