50 Waffen plus große Mengen Munition

Reichsbürger: Irre Waffensammlung bei Razzia gefunden

+
Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an - hier ein selbstgemachter „Deutsches Reich Reisepass“.

Bei einem sogenannten Reichsbürger aus dem Raum Sondershausen hat die Thüringer Polizei knapp 50 Waffen beschlagnahmt.

Sonderhausen - Bei einem sogenannten Reichsbürger aus dem Raum Sondershausen hat die Thüringer Polizei knapp 50 Waffen beschlagnahmt. Zudem fanden die Beamten am Montag große Mengen Munition, wie das Landeskriminalamt in Erfurt am Dienstag mitteilte. Hintergrund der Durchsuchung des Wohnhauses war ein Verdacht wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz.

Die Polizei begutachtet nun die Waffen und versucht, ihre Herkunft zu bestimmen. Neben dem Wohnhaus wurden noch ein weiteres Wohngebäude und eine Firma durchsucht. Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an und gehen davon aus, dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 noch existiert. Einige Anhänger vertreten rechtsextremistische Positionen.
AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.