Blätter bei die Fische

Reinigend und nahrhaft: Herbstlaub im Aquarium

+
Herbstlaub schmeckt auch vielen Wassertieren. Foto: Martin Schutt

Herbstlaub freut nicht nur Igel, sondern auch Wassertiere. Man kann bestimmte Blätter daher auch ins Aquarium werfen. Dabei sollte man aber einiges beachten.

Bremen (dpa/tmn) - Herbstlaub ist für viele Tiere im Wasser eine Nahrungsquelle - und bietet außerdem Versteckmöglichkeiten. Deshalb dürfen Aquariumsbesitzer durchaus Blätter in das Becken legen. So lassen sich sogar Keime im Aquarium bekämpfen, erläutert der Industrieverband Haustierbedarf (IVH).

Wichtig ist aber, dass das Laub nicht an stark befahrenen Straßen gesammelt wurde und nicht von gespritzten Bäumen stammt. Gut geeignet sind beispielsweise Blätter von Eiche, Buche, Kastanie, Walnuss, Erle, Birke und Ahorn.

Und auch auf die Tiere im Aquarium kommt es an: Da das Laub mitunter den pH-Wert des Wassers senkt, müssen die Fische das auch mögen - das gilt etwa für Zwergbuntbarsche aus Südamerika. Auch Hexenwelse, Garnelen, Krabben und Schnecken mögen Laub im Aquarium.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.