Magenkrämpfe beendeten das Spiel

Rekord geschafft: 79 Stunden Dauertennis in Niedersachsen

+
Genau 79,09 Stunden Dauertennis, kaum Zeit für Essen und Schlaf: Im niedersächsischen Twistringen haben an diesem Sonntag die beiden Extremsportler Christian Masurenko (49) und Dennis Heitmann (34) einen Weltrekord aufgestellt.

Genau 79,09 Stunden Dauertennis, kaum Zeit für Essen und Schlaf: Im niedersächsischen Twistringen haben an diesem Sonntag die beiden Extremsportler Christian Masurenko (49) und Dennis Heitmann (34) einen Weltrekord aufgestellt.

Twistringen - „Wir sind total stolz, das ist eine wahnsinnige Leistung“, sagte Peter Tegeler, Vorsitzender des Sportvereins Marhorst. Gestartet war die Partie am Donnerstag um 8.00 Uhr. Per Livestream war das Spiel im Internet zu sehen.

Dennis Heitmann (l) und Christian Masurenko stehen am 27.07.2017 während einer fünfminütigen Pause auf dem Tennisplatz in Twistringen (Niedersachsen) am Netz. 82 Stunden lang wollen die beiden Sportler gegeneinander Tennis spielen und damit einen Weltrekord im Einzeltennis aufstellen.

Ein Trainer, Ärzte und Physiotherapeuten unterstützten die beiden Hobbysportler. Notare hatten das gesamte Spiel protokolliert und darauf geachtet, dass die Regeln vom Guinnessbuch der Rekorde eingehalten werden.

Eigentlich wollten die beiden Sportler 82 Stunden spielen, doch der Körper von Dennis Heitmann streikte schließlich: Der 34-Jährige hatte Magenkrämpfe, sie mussten abbrechen, wie Tegeler berichtete. Für den Weltrekord reichte es dennoch locker. Bereits im Jahr 2010 hatten die beiden Extremsportler 55 Stunden, 55 Minuten und 55 Sekunden durchgehalten und den damaligen Weltrekord gebrochen. Im Jahr 2015 spielten die Schleswig-Holsteiner Dennis Groißl (30) und Niklas Jahn (21) bereits 63:27:42 Stunden lang Tennis - damaliger Weltrekord.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.