Mutter entbindet ohne Betäubung

Rekord: 6,2 Kilo schweres Baby in Spanien geboren

+
Dieses 6,2 Kilo schwere Baby wurde in Spanien geboren.

Madrid - Das schwerste auf natürliche Weise geborene Baby in der Geschichte Spaniens ist mit einem Gewicht von 6,2 Kilogramm zur Welt gekommen.

Die Mutter des Mädchens, eine 40-jährige in Spanien lebende Britin, habe bei der Entbindung am Mittwoch weder Kaiserschnitt noch Epiduralanästhesie benötigt, berichteten Medien unter Berufung auf die Ärzte des Krankenhauses „Hospital Marina Salud“ in Dénia an der Ostküste des Landes.

Es habe in Spanien andere sogenannte makrosome Kinder gegeben, die bei der Geburt mehr als 4,35 Kilo auf die Waage gebracht hätten, aber keines sei den Erkenntnissen zufolge ohne Operation geboren worden, hieß es.

Der Mutter Maxime Marin und ihrer Tochter gehe es sehr gut, sagte der Chef der Pädiatrie-Abteilung des Krankenhauses, Hector Boix. Das Neugeborene sei aber vorerst unter ständiger Beobachtung. „Solche Babys muss man die ersten Stunden beobachten, weil sich bei ihnen häufig der Blutzuckerspiegel senkt. Sie sind sehr passiv, wollen selbst zur Nahrungsaufnahme nicht aufwachen“, fügte der Arzt an.

Willkommen kleiner Prinz! William und Kate zeigen ihr Baby

Willkommen kleiner Prinz! William und Kate zeigen ihr Baby

Die mit einem Kolumbianer verheiratete Mutter, die bereits drei Kinder hatte, sprach unterdessen von einer „sehr einfachen Geburt“. Sie sei aber überrascht gewesen. „Ich wusste, dass es ein großes Kind wird, aber so groß hatte ich es mir nicht vorgestellt“, sagte sie.

Ab einem Gewicht von mehr als vier Kilogramm gilt ein Neugeborenes als zu schwer. Das Kind hat ein deutlich höheres Risiko, Übergewicht und Diabetes zu entwickeln.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.