Hier baden 400 Menschen splitterfasernackt

+
So viele Nacktbader auf einem Foto!

London - Eine neue Bestmarke haben Hunderte Unerschrockene am vergangenen Wochenende aufgestellt. Sie brauchten zum Weltrekord-Versuch nicht einmal Klamotten mitzubringen.

Hunderte nackte Menschen haben sich am Wochenende an der Gower-Insel in Wales versammelt, um eine Bestmarke aufzustellen: Sie wollten den Rekord für das größte Massen-Nacktbaden der Welt knacken.
Das ist offenbar gelungen: Der bisherige Rekord lag bei 250 Nackten, nun waren es rund 400.

Nicht alle waren überzeugte FKK-Anhänger. Steve Absalom (29): "Ich bin ziemlich schüchtern und bin noch nie nackt geschwommen. Es jetzt vor 400 Leuten zu tun, hat mir die Augen geöffnet."
Lizzy White (25) erklärte, sie sei extra aus Australien via Brasilien angereist. "Was habe ich mir dabei nur gedacht?", schmunzelt sie. "Aber es hat großen Spaß gemacht und war sehr erhebend, sich auszuziehen und in die Wellen zu tauchen, auch wenn sie viel kälter sind, als ich es gewöhnt bin."

lsl.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.