Rentner schlachtet zuhause Schwein

Falkenberg - Für den Eigenbedarf, so gab er an, hat ein 78-Jähriger zuhause ein Schwein geschlachtet. Ein Anwohner alarmierte die Polizei.

Hausschlachtungen sind nur unter strengen Auflagen erlaubt - ein 78-Jähriger hat dies jedoch ignoriert und illegal ein Schwein zu Hause geschlachtet. Die Innereien habe der Mann aus Falkenberg (Landkreis Rottal-Inn) zudem mit seinem Traktor an einem Bachlauf im Gebüsch entsorgt, teilte die Polizei in Eggenfelden am Montag mit. Nun erwartet ihn ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Fleischhygiene- und Tierschutzgesetz.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Anders als vorgeschrieben, ließ der Rentner das Schwein weder vor der Schlachtung von einem Tierarzt untersuchen, noch danach das Fleisch prüfen. Ein Anwohner hatte die Reste der Hausschlachtung bereits am Freitag entdeckt und die Polizei alarmiert. Ermittlungen führten die Beamten schließlich zu dem 78-Jährigen. Er gab an, dass er das Schwein für den Eigenbedarf geschlachtet habe. Das befreit jedoch nicht von der Einhaltung der Vorschriften - Innereien und Fleisch wurden inzwischen entsorgt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.