Rentnerin entführt diesen Mops - und fliegt auf

+
Dieser Mops ist entführt worden

Frankfurt - Skurriler Kriminalfall in Frankfurt: Eine Renterin stahl den Mops einer 93-Jährigen. Die Polizei richtete eine "SOKO Mops" ein und ging einem anonymen Anruf nach. Doch dann beging die Diebin einen Fehler.

Das 93 Jahre alte Frauchen des Mops ließ sich am 10. Januar von zwei seriös wirkenden Damen dazu überreden, ihren Vierbeiner aus ihrer Obhut zu geben. Die Frauen hatten ihr angeboten, den kleinen Hund Gassi zu führen. Doch die beiden brachten ihn einfach nicht zurück.

Die völlig verzweifelte Frankfurter Seniorin wandte sich daraufhin an die Polizei und meldete ihren Mops als gestohlen. Die Beamten richteten laut Pressemitteilung die "SOKO Mops" ein und starteten umfangreiche Ermittlungen, die schließlich auch zum Erfolg führten.

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

Wenige Tage nach der Tat ging bei einer Freundin der 93-Jährigen ein anonymer Hinweis ein. Auf ihrem Anrufbeantworter befand sich eine mysteriöse Botschaft, in der davon die Rede war, dass es keinerlei Grund zur Hoffnung auf ein Wiedersehen mit dem Vierbeiner gebe. Der Hund sei nun "in besten Händen".

Zum Verhängnis wurde der Entführerin schließlich ein Besuch beim Tierarzt. Diverse Recherchen der Polizei ergaben, dass der mit einem Chip versehene Mops wenige Tage nach dem Diebstahl in einer Frankfurter Tierarztpraxis vorstellig geworden war. Den Beamten gelang es mit dieser Information, die 74-Jährige ausfindig zu machen und den Vierbeiner in ihrer Wohnung aufzugreifen. Als Grund für ihre herzlose Tat gab die selbst ernannte "Tierschützerin" an, dass es dem Mops in ihrer Obhut besser gehen würde.

mm

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.