Gute Vorbereitung

Restaurantbesuch mit Hund vorher daheim üben

+
Dieser Hund zeigt, wie es im Restaurant sein sollte - angeleint auf einer Decke zu den Füßen seines Frauchens liegt er richtig. Foto: Heinz von Heydenaber/Zentralbild/dpa

Hunde gelten als beste Freunde des Menschen. Viele Besitzer möchten deshalb auch in einem Restaurant nicht auf ihren Vierbeiner verzichten. Sie fühlen sich einfach besser, wenn er nicht zu Hause alleine ist. Der gemeinsame Besuch sollte allerdings vorbereitet werden.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Damit der Restaurantbesuch mit Hund stressfrei wird, üben Halter am besten schon vorher daheim. Der Hund sollte angeleint auf einer Decke zu den Füßen seines Herrchens liegen. Der Halter sollte den Raum zwischendurch verlassen, erläutert der Industrieverband Heimtierbedarf.

Wichtig ist es, den Hund zu belohnen, wenn man an seinen Platz zurückkehrt. Außerdem sollte man niemals vom Tisch füttern. Die Übungsdecke kann dann auch mit zum Restaurantbesuch genommen werden, wo sich Halter am besten einen möglichst ruhigen Platz am Rand suchen. Vorher sollte das Tier ausgiebig Gassi gegangen sein und gut gefressen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.