Rettungsschwimmer in Andalusien

Urlauber aus Andalusien sagen danke: Höchstes Lob für Rettungsschwimmer

Rettungsschwimmer Carlos Cedarri hat den Strand Playa Marina de la Torre in Mojácar im Sommer bewacht.
+
Urlauber aus Mojácar an der Küste von Andalusien sind voll des Lobes für ihren Rettungsschwimmer Carlos Cedarri.

Ein Rettungsschwimmer aus Mojácar in Andalusien hat Urlauber so sehr beeindruckt, dass sie ihm zum Abschied einen Brief schrieben und veröffentlichten. Seine Professionalität verdiene höchstes Lob, hieß es.

Mojácar – Ein Rettungsschwimmer aus Andalusien* hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Carlos Cadarri, Rettungsschwimmer an dem Strand Marina de la Torre in Mojácar, hat die Urlauber so begeistert, dass sie ihm vor ihrer Abreise einen Brief voll des Lobes geschrieben haben, wie costanachrichten.com erzählt.

Freundlich, hilfsbereit und professionell waren nur einige der lobenden Worte. Carlos Cedarri ist ein erfahrener Rettungsschwimmer und nimmt seinen Job ernst, indem er jeden Morgen die Küste entlang schwamm, um mögliche Gefahren für seine Badegäste auszumachen. Nächstes Jahr möchte er wieder nach Mojácar kommen, schon allein wegen der vielen neuen Freunde.*costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.