1. Startseite
  2. Welt

Rewe-Kunde reißt schlagfertigen Witz an Kasse – Mitarbeiterin lacht nicht, aber Tausende bei Twitter

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Einem Rewe-Kunden kam an der Kasse ein passender Spruch in der Sinn. Während die Kassiererin nicht darüber lachen konnte, ist das bei anderen ganz anders.

Berlin - Ein schlagfertiger kleiner Witz aus einer Supermarkt-Filiale belustigt derzeit Tausende Twitter-Nutzer. Das Posting, in dem der Kunde ihn schildert, sammelte in rund einer Woche mehr als 11.000 Likes. Wie immer gilt: Natürlich lässt sich so eine Einzel-Begebenheit nie endgültig verifizieren. Aber die Schilderung klingt, auch auf tz.de-Rückfrage, plausibel. Passiert sei alles in einer Rewe-Filiale (er verrät auch den Ort, soll hier aber anonym bleiben), und der Kunde gesteht auch, an welcher Stelle er beim Twitter-Posting übertrieben hat.

Rewe-Kunde kontert „Wasser spricht nicht mit der Kasse“-Feststellung mit „Stilles Wasser“-Spruch

In diesem heißt es: „Mitarbeiterin im Supermarkt zieht erfolglos das Mineralwasser mehrfach über den Scanner und stellt seufzend fest: ‚Ihr Wasser spricht nicht mit der Kasse.‘“ Was wäre darauf wohl eine passende Reaktion? Dem Rewe-Kunden fiel tatsächlich blitzschnell ein Spruch ein. „Während ich noch denke ‚Tue es nicht‘, höre ich mich sagen: ‚Ist ja auch stilles Wasser!‘“

Den spontanen Stilles-Wasser-Wortwitz muss man wohl nicht erklären. Und viele andere Twitter-User finden diesen ziemlich, ziemlich lustig. „Muahahaha“, „Also ich musste lachen“, „Der ist MEGA, tolle Reaktion“, „Der ist aber auch zu gut, um ihn liegen zu lassen!“ und „Ja, manchmal hat man solche Sternstunden. Sehr hübsch!“, schreiben die Nutzer, wie tz.de berichtet. Oder auch: „Hätte ich hinter dir an der Kasse gestanden, ich hätte echt alles geben müssen, um nicht laut loszulachen.“

Die Lacher hat der Rewe-Kunde also auf seiner Seite. Dabei ist es gar nicht so leicht, lustig zu sein im Supermarkt - und nach Meinung mancher Mitarbeiter im Einzelhandel sollte man es lieber gar nicht erst probieren. Sie berichteten kürzlich, welche Sprüche sie nicht mehr hören können.

Rewe-Kunde steht an einer Kasse der Supermarkt-Kette
Ein Rewe-Kunde steht an einer Kasse der Supermarkt-Kette (Symbolfoto). © Martin Wagner/Imago

Rewe-Spruch geht bei Twitter steil - Kunde zeigt sich überrascht

„Ich bin echt überrascht, wie vielen dieser Tweet gefällt“, zeigt sich nun der Rewe-Nutzer gegenüber tz.de verblüfft vom Erfolg seines geistesgegenwärtigen Gags. Und ergänzt: „Das Einzige, was Twitter-like etwas hervorgehoben wurde, war die Überlegung, ob ich es wirklich sagen soll. Die Überlegung war nur kurz und ging natürlich in die Richtung, ob ich so einen Dad Joke wirklich bringen kann. So habe ich dann auch das Gesicht der Mitarbeiterin interpretiert.“

Offensichtlich zählte nämlich die Dame an der Rewe-Kasse zu den Wenigen, die sich für seinen Spruch nicht begeistern können. „Sie war auch zu keiner Zeit unfreundlich, aber so richtig lachen konnte sie auch nicht darüber. Wie gesagt, es wirkte für mich eher wie Mitleid.“ So schrieb er es auch in seinem Tweet.

Vielleicht haben Kassenkräfte im Supermarkt einfach schon zu viele vermeintlich lustige Sprüche gehört, um noch über einen guten lachen zu können. Mehrere Baumarkt-Mitarbeiter haben unlängst anonym über ihr Gehalt ausgepackt - und einer sein Lieblingsversteck verraten. (lin)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion