Rezept-Idee

Eine leckere Notlösung: Blechkuchen mit Apfelmus und Butterkeksen

+
Ein leckeres Rezept mit Zutaten, die man fast immer zu Hause hat: Apfelmus-Bechkuchen mit Butterkeksen.

Manche Rezepte wollen nicht gelingen - das passiert selbst Foodbloggern. Deshalb hat Ivonne Rode einen Blechkuchen mit Zutaten gebacken, die sie noch zu Hause hatte. Und das Ergebnis sieht gar nicht nach Notlösung aus. 

Liebe HNA-Sieben-Leser, wer glaubt, bei uns Foodbloggern geht immer alles gut und sieht immer alles schön aus, den kann ich heute eines Besseren belehren. Mein eigentlicher Plan für den heutigen Backtipp war nämlich ein ganz anderer. Statt Blechkuchen wollte ich eigentlich sehr leckere Haferkekse mit euch backen. Die Idee war gut, das Rezept leider nicht und so sahen meine Kekse alles andere als schön aus und müssen deswegen noch mal überarbeitet werden. 

Weitere Themen rund um unser Monatsmotto "Heimat - willkommen zu Hause" findet ihr hier.

Nun stand ich aber an einem Sonntag da und hatte ausnahmsweise mal keinen Plan B. Natürlich. Habe ich Alternativen, geht nie was schief. Ist ja irgendwie immer so. Also stand ich nun, etwas ratlos, vor meinem Kühlschrank und überlegte, was ich denn nun backen soll. Am Besten natürlich mit den Sachen, die ich da habe und ohne Mama um Backzutaten-Hilfe zu bitten. Und was soll ich sagen: Der Blechkuchen, der nun dabei herauskam, ist richtig lecker geworden. Vielleicht sollte es also einfach so sein. Ende gut, alles gut. Was ich gleich zu Anfang sagen muss: Der Kuchen ist auf jeden Fall einer, den ihr über Nacht durchziehen lassen solltet.

Zutaten für den Blechkuchen

Ihr braucht: ein Backblech mit Rand etwas Butter zum Einfetten

Für den Teig: 

  • 250g weiche Butter 
  • 210g Zucker 4 Eier (Größe L) 
  • 300g Mehl 
  • Eineinhalb Teelöffel Backpulver

Für den ersten Belag: 

  • 700g Apfelmus 
  • zwei Päckchen Vanillepudding 
  • 450ml Wasser 
  • vier Esslöffel Zucker

Für den zweiten Belag: 

  • zwei Becher Schmand 
  • ein Becher Creme Fraiche 
  • vier Esslöffel Zucker 
  • zwei Päckchen Vanillezucker

Außerdem: ca. 30 Butterkekse

Zubereitung

  • Schritt 1: Stellt euren Ofen auf 170 Grad und lasst ihn vorheizen. Ihr könnt jetzt auch schon euer Backblech einfetten. Nehmt nun die weiche Butter und den Zucker und schlagt alles in einer Küchenmaschine oder mit eurem Handrührgerät schaumig. Danach gebt ihr nach und nach die Eier hinzu. Während die Eier unterrühren, mischt ihr in einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver und gebt die Mischung danach löffelweise zur Buttermasse.
  • Schritt 2: Ist der Teig schön glatt und alles gut vermischt, gebt ihr ihn in die Mitte eures Backblechs und verstreicht ihn über die ganze Fläche. Danach geht der Kuchen für ca. 15-20 Minuten in den Ofen. Achtet darauf, dass er nicht zu dunkel wird. Nach dem Backen lasst ihr ihn auskühlen.
  • Schritt 3: Ist der Kuchen ausgekühlt, könnt ihr nun den Belag vorbereiten. Lasst dazu die 400ml Wasser in einem Topf aufkochen. Während das passiert, mischt ihr in die verbleibenden 50ml Wasser das Puddingpulver und den Zucker. Gut umrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Kocht das Wasser, gebt ihr die Puddingpulver-Zucker-Mischung unter ständigem Rühren hinzu. Nehmt den Topf vom Herd, sobald der Pudding anfängt, fester zu werden. Nehmt jetzt das Apfelmus und gebt es löffelweise und unter ständigem Rühren zum Pudding hinzu. Danach verstreicht ihr die Masse gleichmäßig auf dem Kuchen.
  • Schritt 4: Kommen wir zum zweiten Belag. Nehmt dazu einfach die beiden Becher Schmand und den Becker Creme Fraiche und mischt alles mit den vier Esslöffeln Zucker zu einer glatten Creme. Die Creme gebt ihr nun einfach vorsichtig auf das Apfelmus. Macht am besten viele kleine Kleckse und streicht diese dann mit einem Löffel (oder Teigschaber) glatt.
  • Schritt 5: Als letztes legt ihr die Butterkekse einfach oben auf die Masse. Stellt den Kuchen danach in den Kühlschrank und lasst ihn über Nacht durchziehen.

Lasst es euch schmecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.