Verletzt wurde niemand

Pedale verwechselt: Autofahrt endet im Möbelhaus

Landau - Weil sie das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte, ist eine Autofahrerin im pfälzischen Landau im Ausstellungsraum eines Möbelhauses gelandet.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag hatte die 55-Jährige am Mittwoch gerade anfahren wollen, als ihr der folgenschwere Irrtum unterlief. Das Auto, in dem auch der Ehemann der Fahrerin saß, raste vorwärts, durchbrach die Schaufensterscheibe und landete in einer Wohnzimmereinrichtung auf der Couch. Am Wagen und an der Einrichtung des Geschäfts entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro.

Verletzt wurde niemand. „Es ist alles glimpflich ausgegangen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach seiner Einschätzung wird die Versicherung der Fahrerin für den Schaden aufkommen. Die 55-Jährige selbst wurde vor Ort von den Beamten verwarnt. „Damit war die Sache erledigt.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.