Richter: Kinderschänder ist "kein Pädophiler"

Hechingen - Weil er sich mehr als 200 Mal sexuell an seinen Töchtern vergangen hat, ist ein 44-Jähriger in Baden-Württemberg zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der Richter befand dennoch: Der Täter sei "kein Pädophiler".

Der 44-Jährige aus aus Dormettingen hatte die Taten vor dem Landgericht Hechingen nach und nach gestanden. Die beiden Mädchen waren bei den ersten Übergriffen 9 und 13 Jahre alt. Der 44-Jährige sei kein Pädophiler, sagte der Vorsitzende Richter am Freitag. Die Kinder seien wohl deshalb zu Opfern geworden, weil sie leicht greifbar waren und ihrem Vater vertrauten.

Der aus Angola stammende Angeklagte hatte immer wieder darauf hingewiesen, dass er selbst als Kind mehrfach missbraucht worden sei und als Kindersoldat traumatische Erfahrungen gemacht habe. Das Geständnis rechneten die Richter dem 44-Jährigen hoch an, weil er seinen Kindern damit eine Aussage vor Gericht ersparte. Für die Mädchen sei die Situation ohnehin schwer genug, sagte der Richter. “Der Mensch, der das getan hat, ist ein Mensch, dem man trotz allem in Liebe zugetan ist.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.