Auf den Antrag kommt’s an

Ein richtiger Heiratsantrag

Märchenhochzeit zum Träumen: Prinz William und Catherine als königliche Barbie-Edition für den Antrag. Foto: Mattel

Rotenburg. So ein richtiger Heiratsantrag ist ein Ereignis, an das zwei Menschen sich noch zur Silberhochzeit gern erinnern. Allemal ein Grund, keine Mühe zu scheuen und sich etwas besonders Witziges, Exklusives oder Überraschendes einfallen zu lassen.

Download:

PDF der Seiten Traumhochzeit

Wer auf Freiersfüßen durch die Welt wandelt, braucht nur die richtige Idee und ein wenig Fingerspitzengefühl – dann müsste es eigentlich klappen mit der Zukünftigen. Übrigens dürfen nicht nur Männer Heiratsanträge machen. Wenn es schon das Weib sein soll, das ewig lockt, dann spricht nichts dagegen, dass Frauen um die Hand des Auserwählten anhalten. Oder? Wer gleich aller Welt über seine Liebe berichten will, spannt ein Bettlaken mit der bewussten Frage über die Haustür der Wunsch-Ehefrau. Oder lässt einen Heißluftballon über ihrer Wohnung schweben. Ein Bündel schwebender Luftballons ist genauso geeignet und leichter zu organisieren. Mit der passenden Aufschrift: „Gemeinsam in den siebten Himmel?“

Ein Inserat in der Tageszeitung oder im Lieblings-Web- Portal wird sicher auch liebend gern mit einem „Ja!“ beantwortet.

Solche Anträge sind gerade deshalb schön, weil sich Freunde, Verwandte und Bekannte mitfreuen dürfen. Auch mit einem großen Überraschungs-Paket lässt sich für die gemeinsame Zukunft werben. Lauter Dinge kommen hinein, die etwas mit der Hochzeit zu tun haben: Reis und Barbie und Ken als Brautpaar. (bf)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.