Kampagne von Louis Vuitton eckt an

XXL-Werbekoffer in Moskau muss weg

+
Der 10 x 34 Meter große Koffer von Louis Vuitton wird vom Roten Platz in Moskau entfernt.

Moskau - Nach der heftigen Kritik von Politikern und Denkmalschützern soll ein gigantischer Koffer der Luxusmarke Louis Vuitton auf dem Moskauer Roten Platz wieder abgebaut werden.

Der Bau des als Koffer gestalteten Ausstellungspavillons sei mit dem Kreml nicht abgestimmt worden und müsse wieder verschwinden, forderte ein Vertreter der russischen Präsidentschaft am Mittwoch. Das berühmte russische Kaufhaus GUM, das hinter der Aktion stand, kündigte daraufhin an, der Pavillon werde so schnell wie möglich wieder entfernt.

Der neun Meter hohe und 30 Meter lange braungelbe Reisekoffer mit dem bekannten Buchstaben-Logo LV steht seit Tagen mitten auf dem Roten Platz, direkt neben dem Lenin-Mausoleum. In ihm sollten vom 2. Dezember bis zum 19. Januar Vuitton-Koffer ausgestellt werden, die im Laufe der Geschichte Berühmtheiten gehört haben. Der Erlös aus dem Kartenverkauf sollte laut dem Luxuskonzern komplett an die Stiftung "Naked Hearts" des russischen Models Natalja Wodjanowa gehen, die sich um benachteiligte Kinder kümmert.

Mit der Gemeinschaftsaktion wollte das am Roten Platz beheimatete GUM sein 120-jähriges Bestehen feiern. Der Riesenkoffer sorgte jedoch bei mehreren Abgeordneten und Einwohnern für Unmut. Sie befanden unter anderem, der Pavillon verschandele den historischen Platz. In einer Erklärung teilte GUM nun mit, die russische Louis-Vuitton-Vertretung von der "Notwendigkeit" informiert zu haben, den Koffer schnellstmöglich wieder zu entfernen.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.