"Er sah aus wie eine Schlange"

Riesen-Regenwurm in China aufgetaucht

+
Dieser halbe Meter lange Regenwurm ist in China aufgetaucht

Peking - Ein superlanger Regenwurm ist in Südwestchina entdeckt worden: Ein halber Meter lang ist das Tier, das in einem Video des chinesischen Staatsfernsehens CCTV seinen großen Auftritt hatte.

„Er sah aus wie eine Schlange“, war der Waldarbeiter Li Zhiwei zuerst geschockt, als er den Mega-Wurm im Kreis Binchuan in der Provinz Yunnan entdeckte. „Als ich genauer hinsah, wurde mir klar, dass es eigentlich ein Regenwurm ist.“

Biologen wollen die Gründe erforschen, warum er so groß werden konnte. Lange Würmer sind in China aber gar nicht so selten, weil es auch tropische Klimazonen gibt. Eine Suche im twitterähnlichen chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo ergab mehrere Fotos von Regenwürmern, die bis zu einem halben Meter lang sind.

Weltweit gibt es mehr als 3000 Arten Regenwürmer. Während der gewöhnliche deutsche Regenwurm höchsten 30 Zentimeter lang wird, sind in den Tropen auch Würmer mit bis zu drei Meter Länge zu finden.

Bei CNN finden sie ein Video des Wurms unter dem Stichwort "earthworm"

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.