33 Zentimeter Spannweite

Riesen-Weberknecht entdeckt

+
Das Bild des Senckenberg-Museums zeigt den Weberknecht auf einem 30 Zentimeter langen Lineal.

Laos/Frankfurt/Main - In Laos haben Forscher einen Riesen-Weberknecht der Superlative entdeckt. Die Beine der Spinne haben eine Spannweite von mehr als 33 Zentimetern.

Die Nahaufnahme zeigt den Körper und die Beine des in Laos entdeckten Weberknechts.

Deutsche Forscher haben in Laos einen Weberknecht mit superlangen Beinen entdeckt. Deren Spannweite messe mehr als 33 Zentimeter, berichtete das Frankfurter Senckenberg Forschungsinstitut am Dienstag. Damit gehöre das Spinnentier zu den größten Weberknechten der Welt. Dem Riesen fehlt allerdings noch ein Name. Bislang ist nur klar, dass er wahrscheinlich zur Gattung Gagrella und zur Familie der Sclerosomatidae gehört. Der Weberknecht wurde in einer Region gefunden, wo Forscher auch schon auf andere Riesenkrabbler stießen.

„Es ist schade, dass wir so einen besonderen Fund nicht befriedigend - das heißt bis zur Art - identifizieren können“, sagte der Forscher sowie Entdecker des Weberknechtes, Peter Jäger. Die systematische Bestimmung scheitere bislang an fehlenden Experten.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Dabei bergen Weberknechte der Familie Sclerosomatidae den Forschern zufolge ein „unschätzbares Potenzial“. Sie seien etwa wichtige Räuber in der Nahrungskette und könnten als Indikator für den Zustand ihrer Umwelt dienen. Außerdem legten sie ein interessantes Verhalten an den Tag: Bei der Brautwerbung macht das Männchen der Angebeteten ein Geschenk, das seine Fitness signalisieren soll.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.