Über einen Meter breit

Neue Riesenqualle in Australien entdeckt

+
Eine Kompassqualle, wie hier im Bild, ist im Gegensatz zur jetzt entdeckten Riesenqualle in Tasmanien mit einem Schirmdurchmesser von einem Meter, winzig.

Sydney - Mit einem Schirm von mehr als einem Meter Durchmesser haben Strandspaziergänger in Tasmanien eine bislang unbekannte Riesenquallen-Art entdeckt.

Quallenexpertin Lisa-ann Gershwin bezeichnete das Tier mit einem Schirm von mehr als einem Meter Durchmesser am Donnerstag im australischen Rundfunk als „Mordsding“. Es gehöre zur Familie der Löwenmähnenquallen. Die Qualle bekam wegen ihrer Farbe - weiß und pink - den Spitznamen „Rotznase“.

Sie habe zwar seit zehn Jahren immer mal wieder von einer riesigen Qualle in diesen Farben gehört, aber niemand habe das Tier mit Fotos dokumentiert. Das änderte sich, als Familie Lim vor Kurzem auf der Insel Tasmanien bei einem Strandspaziergang auf ein Exemplar stieß, das im Sand lag. Die Familie machte Fotos und schickte sie an das australische Forschungsinstitut Csiro.

Nach Angaben von Gershwin tauchten in den vergangenen Wochen im Süden Tasmaniens ungewöhnlich viele Quallen verschiedener Arten auf. „Wir wissen nicht, warum“, sagte sie dem Nachrichtendienst von „Fairfax Media“. „Die Frage ist: was hat das für Auswirkungen auf das Ökosystem? Diese Quallen fressen Plankton, sie stehen im Wettbewerb mit den Fischen, die uns als Nahrung dienen.“

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.