Tropensturm Lidia

Riesiges Loch klafft nach heftigem Regen in Straße in Mexiko-Stadt

+
Das Loch ist sieben Meter tief.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Auto und plötzlich tut sich vor Ihnen in der Straße ein riesiges Loch auf. Genau das ist nun in Mexiko-Stadt passiert.

Mexiko-Stadt - Nach heftigen Regengüssen hat sich am Donnerstag mitten auf einer Straßenkreuzung im Zentrum von Mexiko-Stadt ein riesiges Loch gebildet. Das sieben Meter tiefe und zehn Meter breite Loch nahm die gesamte Straßenbreite von einem Fußweg zum anderen ein. Zwischen Schlamm und Schutt kamen unterirdische Kabel zum Vorschein. Der Einsturz des Asphalts erfolgte am Morgen, Opfer gab es keine.

Das Loch klaffte unweit der bekannten Straße Paseo de la Reforma, in deren Umgebung viele gut besuchte Museen, Parks und ein Zoo liegen.

Am Mittwoch hatte der Tropensturm Lidia heftigen Regen in die mexikanische Hauptstadt gebracht. An vielen Orten der 20-Millionen-Einwohner-Metropole gab Überschwemmungen. Auch die Start- und Landebahnen des internationalen Flughafens standen unter Wasser, weshalb Flüge gestrichen wurden.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.