Roboter schreibt die Bibel ab 

+
Zwei Seiten aus einem der fünf Bände der Ottheinrich-Bibel (etwa 1430), die bei Sotheby's in London versteigert wurde.

Trier - Ein Roboter schreibt die Bibel ab: Er beginnt am Freitag und braucht elf Monate, um die rund 3,5 Millionen Buchstaben in Schönschrift auf Papier zu bringen. Die Hintergründe des ungewöhnlichen Projekts:

“Er wird über 2000 Seiten schreiben, einen Liter Tinte verbrauchen und gut einen Kilometer Papier brauchen“, sagte Medienkünstler Matthias Gommel, der den Bibelroboter mit seinen Kollegen Martina Haitz und Jan Zappe programmiert hat.

Pünktlich zur Heilig-Rock-Wallfahrt im April 2012 soll der Roboter mit christlicher Mission fertig sein. Er steht vor dem Dom und startet zur Eröffnung des Vorbereitungsjahrs zur Wallfahrt. Vom 13. April bis zum 13. Mai 2012 wird der Heilige Rock, das angebliche Gewand Jesu Christi, erstmals in diesem Jahrtausend in Trier gezeigt. Rund eine halbe Million Pilger werden dazu erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.