Tipps für Senioren

Rollator in Bus oder Bahn nicht als Sitzplatz nutzen

+
Wer mit einem Rollator in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, sollte beim Einsteigen erst die Vorder- und dann die Hinterräder anheben.

Ein Rollator hilft inzwischen vielen älteren Menschen im Alltag. Um damit sicher unterwegs zu sein, sollte man ein paar Dinge im Umgang mit der Gehhilfe beachten.

Wer mit einem Rollator in Bus und Bahn einsteigt, sollte bei Stufen oder Lücken den Kinderwagen-Trick nutzen: Erst die Vorder- und dann die Hinterräder anheben. Darauf weist die Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. Januar 2016) hin.

Nach dem Einsteigen suchen Senioren sich zügig einen Platz - am besten in dem für Hilfsmittel vorgesehenen Bereich. Niemals sollten sie sich auf den Rollator setzen. Er wird am besten mit angezogener Feststellbremse vor einem abgestellt. Wer noch eine Fahrkarte kaufen oder diese entwerten muss, bittet im Zweifel besser andere Fahrgäste um Hilfe.

Griffe und Haltestangen nutzen Senioren am besten auch im Sitzen. Beim Aussteigen stehen sie idealerweise erst auf, wenn der Bus oder die Bahn angehalten hat. In der Regel brauchen sie sich nicht sorgen, dass sie nicht herauskommen, denn der Fahrer hat die Situation über Spiegel oder Monitore im Blick und wartet. Das Aussteigen klappt am besten rückwärts - das sollten Senioren aber vorher etwa im Sanitätshaus üben.

dpa/tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.