Bewegende letzte Spritztour

„Rollende Engel“ erfüllen Ferrari-Fan letzten Herzenswunsch: „Bleib ein Formel 1-Weltmeister“

Mitte: Jürgen (50) auf einer Liege mit Ferrari-Decke. Dahinter: acht Ferraris.
+
Für Jürgen (50) wird ein Wunschtraum wahr: Er ist umringt von gleich acht Ferraris auf der Rennstrecke.

Ein Verein erfüllt schwerkranken Menschen ihren letzten Lebenswunsch. Darunter auch dem 50-jährigen Formel-1-Fan Jürgen. Er will noch einmal „die Luft des Motorsports inhalieren“.

Spielberg/Wels (Österreich) – Jürgen ist 50 Jahre alt und begeisterter Formel-1- und Ferrari-Fan. Daher war für seine Schwester schnell klar, welchen letzten Wunsch ihm die „Rollenden Engel“ erfüllen sollen: „Einmal sich wie ein Formel-1-Weltmeister fühlen und die Luft des Motorsports inhalieren“. Daher geht es für den Österreicher aus dem Bezirk Leoben (Steiermark), der an einem Gehirntumor im Endstadium leidet, auch auf die Rennstrecke in Spielberg. „Einmal jede Menge an Ferraris* zu sehen, die an ihm vorbei düsen. Einmal alles sehen, was sich hinter den Kulissen eines Rennens so abspielt“, berichtet das Team der „Rollenden Engel“.

Aufgrund der Diagnose musste die Wohltätigkeitsorganisation schnell handeln und schaffte es, innerhalb von nur drei Tagen ein wahres Erlebnis-Event für den 50-Jährigen auf die Beine zu stellen – das sicherlich ganz nach seinem Geschmack war. Stilgerecht bekommt er eine rote Decke und Kissen mit Ferrari-Emblem sowie einen eigenen Fernseher, auf dem er während der Fahrt bereits fleißig Formel-1 gucken kann. Im Kreise seiner Liebsten wird Jürgen schließlich unter großem Beifall verabschiedet – und von zwei Ferraris nach Spielberg zum Ring eskortiert. Dort warten tolle Stunden – an deren Ende es heißt: „Wir haben heute gesehen, was für ein Kämpfer Du bist und wünschen Dir für Deine nächsten Runden nur das Allerbeste. Bleib ein Formel 1-Weltmeister!“ Mehr zur wahnsinnig schönen Aktion, die Formel-1-Fan Jürgen einen letzten Wunsch erfüllte, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.