Rettungsaktion auf dem Tiber

Touristenboot mit Deutschen rammt Baumstamm

Rom - Eine deutsche Touristengruppe hat bei einem Bootsausflug auf dem Tiber einen gehörigen Schrecken bekommen: Das Schiff hatte einen Baumstamm gerammt und trieb daraufhin auf eine Stromschnelle zu.

Momente der Angst für eine deutsche Reisegruppe in Rom: Am Himmelfahrtstag rammte ihr Touristenboot auf dem Tiber einen abgetriebenen Baumstamm, konnte nicht mehr manövrieren und trieb daraufhin unweit der Tiber-Insel auf eine Stromschnelle zu. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Der alarmierten Fluss-Polizei sei es gelungen, das Boot etwa zehn Meter von der gefährlichen Stelle entfernt aufzuhalten und mit einiger Mühe dann am Ufer festzumachen. Die etwa zwölf Touristen an Bord kamen mit dem Schrecken davon. Sie hatten das Geschehen vom offenen oberen Deck des havarierten Bootes aus verfolgt. Nicht ausgeschlossen wurde, dass der Baumstamm die Schraube des Bootes beschädigt hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.