Der Rosenhof in Hesserode

Der Rosenhof in Hesserode: Romantisches Landhotel mit Gourmetrestaurant und Gartencafé

+

Ein Paradies für Genießer ist der Rosenhof im idyllischen Hesserode, zwischen Melsungen und Felsberg. Das romantische Landhotel mit Gourmetrestaurant und Gartencafé bietet vom köstlichen Aperitif bis zum sanften Entschlummern Genuss im Zeichen der Rose.

Es lohnt sich, in dieses zauberhafte Reich einzutauchen, sich verführen und verwöhnen zu lassen. Schon allein der Ausblick ist bezaubernd. Von dem wild-romantischen Rosengarten schaut man auf sattgrüne Wälder und Wiesen. Darüber ein kornblumenblauer Himmel, auf dem tuffige Sommerwolken ihre Kreise ziehen. Schließt man die Augen, hört man nichts außer dem Wiegen der Blätter im Wind und das sonore Gezwitscher der Vögel.

Doch da ist noch etwas: der betörende Duft einer Vielzahl Rosen. Sie blühen von Frühling bis Herbst an Büschen und Stämmen und verströmen ihre zarten Aromen. Aus ihnen stellt Hannelore Mayer-Stahl, die das Gartencafé im Rosenhof vor zehn Jahren eröffnete, viele Köstlichkeiten her. Beispielsweise Rosenplätzchen, die butterweich auf der Zunge zergehen. Oder Rosensirup, der Prosecco ausgezeichnet verfeinert.

Überlieferte Familienrezepte

Das Kleinod Rosenhof findet man in Hesserode, gelegen zwischen Melsungen und Felsberg. Das Gartencafé lädt ein zu köstlichen Kaffeepausen mit hausgemachten Blechkuchen und Gugelhupfen oder längst vergessenen Rezepten wie Lummelose – ein gestürzter Kuchen aus Brotteig, Schmand, Äpfeln und Zimt. „Ein Rezept meiner Großmutter“, sagt Hannelore Mayer-Stahl.

Das Backhaus mit Backofen und Räucherhaus steht von Rosen eingewachsen im Garten. „Der Ofen ist seit dem Jahr 1946 in unserem Haus und funktioniert noch prächtig“, erzählt Hannelore Mayer-Stahl. Doch nicht nur Süßes wird in dem von Buchenholz befeuerten Schamottofen zubereitet, sondern auch der berühmte Hessische Grüne Kuchen und Brot.

Liebevoll eingerichtet: Jedes der acht Zimmer widmet sich einem anderen Thema.

Seit fünf Jahren haben das Landhotel und das Gourmetrestaurant des Rosenhofs ihre Pforten geöffnet. Das Hotel ist in einem urigen 450 Jahre alten Fachwerkhaus zu Hause. „Mein Elternhaus, das seit jeher in Familienbesitz ist“, sagt Hannelore Mayer-Stahl. Der ehemalige Bauernhofe ist zum Reich der Rosen geworden, das viel Charme und Wärme versprüht.

Für erholsame Stunden warten acht liebevoll eingerichtete Zimmer auf die Gäste. Keines gleicht dem anderen. Antike Möbel, üppige Stoffe, prächtige Rosendessins, ausgefallene Accessoires – jedes Stück hat Hannelore Mayer-Stahl selbst ausgesucht. Viele Dekorationen wie Kissen, Decken und Stores und auch die zahlreichen frischen Blumenarrangements hat sie auch selbst angefertigt.

Nach einer erholsamen Nacht in einem der wunderbar ruhig gelegenen Zimmer beginnt der Tag mit einem ebenso wunderbaren Frühstück. Hausmacher Marmelade, herrlich duftender Kaffee und frisches Obst werden auf individuell angefertigtem Rosenhof-Geschirr im Wintergarten serviert.

Im Gourmetrestaurant, das in einer alten, wundervoll umgebauten Scheune aus dem Jahr 1918 untergebracht ist, bieten Hannelore Mayer-Stahl und ihr Team regionale, internationale und saisonale Köstlichkeiten – frisch und von bester Qualität. Das schmeckt man auch: Grüne Soße nach überliefertem Familienrezept, Kalbstafelspitz nach hauseigenem Rezept, in Rotwein gegarter Brasato oder Crème brulée mit frischen Früchten nach italienischem Rezept, alles ist eine Empfehlung wert.

Lebensgenuss pur

Im Rosenhof kann man die Leichtigkeit des Seins genießen und abseits des Alltags unvergessliche Stunden verbringen. Hannelore Mayer-Stahl hat sich gemeinsam mit ihremMann Manfred damit einen Lebenstraum verwirklicht, den die gelernte Köchin gern mit ihren Gästen teilt.

Kontakt

Zum Rosenhof Romantikhotel Gourmetrestaurant und Gartencafé
Rockshäuser Straße 9
34587 Felsberg-Hesserode
Tel.: 0 56 62 / 27 74
www.mayer-stahl.de
Eine Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück kostet ab 160 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.