Die betroffenen Geräte

Brandgefahr: 900.000 Föhne zurückgerufen

+
Symbolfoto: Ein Haartrockner brennt am Freitag im Fachzentrum fuer Produktsicherheit und Gefahrenstoffe in Kassel durch ein defektes Sicherheitsbauteil.

Burgwedel - Deutsche Verbraucher sollten ihren Haartrockner überprüfen: 900.000 Geräte werden wegen Brandgefahr zurückgerufen. Haben auch Sie so einen Föhn? Die Modellnummern:

Wegen möglicher Brandgefahr ruft die Drogeriemarktkette Rossmann Haartrockner zurück. Betroffen sind nach Angaben des Unternehmens europaweit etwa 900.000 Geräte der Marke “Ideenwelt“, teilte Rossmann am Montag in Burgwedel mit.

Die Produkte könnten sich im ausgeschalteten Zustand erhitzen, wenn der Netzstecker in der Steckdose bleibt. “Es gab bereits einige Brandschäden“, sagte Unternehmenssprecher Stefan Klose. Die Ursache dafür sei bisher unklar.

Die betroffenen Geräte könnten gegen Erstattung des Kaufpreises in jeder Rossmann-Filiale zurückgegeben werden. Betroffen sind Haartrockner mit den Modellnummern LD-035 und LD-035-B sowie der EAN-Nummer 4305615 100791.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.