Adel

Russland feiert erste royale Hochzeit seit 100 Jahren

Russland feiert seit einem Jahrhundert die erste adelige Hochzeit: Der Großfürst Romanow, ein Nachfahre des russischen Zaren, heiratet in St. Petersburg.

St. Petersburg – Es ist die erste russische Adelshochzeit seit hundert Jahren: Ein Nachfahre der letzten russischen Zarenfamilie von Nikolaus II. hat am Freitag (01.10.2021) in St. Petersburg geheiratet. Großfürst Georg Romanow gab der gebürtigen Italienerin Rebecca Virginia Bettarini das Ja-Wort.

Zu der Zeremonie in der weltberühmten Isaakkathedrale kamen laut einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) mehr als tausend Gäste. Darunter befanden sich auch zahlreiche Adelige aus Europa. Nach der königlichen Trauung wurde das Paar von vielen Schaulustigen und Fans bejubelt.

Die erste adelige Hochzeit in Russland seit 100 Jahren: Großfürst Romanow, Nachfahre des letzten russischen Zaren, und seine Lebensgefährtin geben sich das „Ja-Wort“.

Königliche Hochzeit in Russland: Großfürst Romanow heiratet Italienerin

Der Bräutigam Georg Michailowitsch Romanow ist ein Urenkel des Großfürsten Kirill Wladimirowitsch, eines Cousins des letzten russischen Kaisers Nikolaus II. Dieser ist mit seiner Familie im Jahr 1918 nach der Oktoberrevolution in Russland von den Bolschewiki in Jekaterinburg erschossen worden. Romanows Vater allerdings ist ein Deutscher: Franz Wilhelm Prinz von Preußen, ein Urenkel des letzten Deutschen Kaisers Wilhelm II.

Dass die Hochzeit des Paares in St. Petersburg stattfand, sei eine bewusste Entscheidung des Großfürsten gewesen. „Dies ist die Geschichte Russlands, die Geschichte der Romanow-Dynastie“, sagte er gegenüber der unabhängigen russischen Zeitung Fontanka.ru.

Er selbst sei erst vor drei Jahren nach Russland gezogen - er wurde in Spanien geboren, wo er auch auf aufwuchs. Nach vielen Monaten der Pandemie sei es Romanow zufolge nun aber eine gute Gelegenheit, das moderne Russland zu zeigen. Seit Kurzem lebe er mit seiner Partnerin in einer Wohnung in Moskau, nicht weit vom Kreml. (as)

Trotz Gerüchte über Familienstreit: Die britischen Royals traten zusammen überglücklich auf der James Bond-Premiere in London auf. Bei Prinz Harry und Herzogin Meghan sorgt eine öffentliche Rachedrohung aktuell für Wirbel.

Rubriklistenbild: © Alexander Demianchuk/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.