Rüsselsheim ist Hessentagstadt 2017

Rüsselsheim. Der Hessentag im Jahr 2017 wird in Rüsselsheim gefeiert. Rüsselsheim sei eine bunte und weltoffene Stadt und habe viel mehr zu bieten als nur den Autobauer Opel, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden.

Die 61.000-Einwohner Stadt, die größte im Kreis Groß-Gerau, stehe wegen des Opel-Standorts für eine Tradition, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft dort Arbeit und eine Heimat gefunden haben.

Die 61 000-Einwohner Stadt, die größte im Kreis Groß-Gerau, stehe wegen des Opel-Standorts für eine Tradition, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft dort Arbeit und eine Heimat gefunden haben.

"Ich komme aus dem Strahlen nicht mehr heraus", sagte Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU), nachdem ihm der Regierungschef die offizielle Urkunde für die Zusage in der Staatskanzlei überreicht hatte. Rüsselsheim werde mit seinen Einwohnern aus 120 Nationen die vielfältigen Facetten der Stadt in der Mitte des Rhein-Main-Gebietes präsentieren.

Aktualisiert um 14.30 Uhr.

Sehenswürdigkeiten Rüsselsheims sind nach seinen Angaben die Festung, das preisgekrönte Stadt- und Industriemuseum sowie der spätromantische Verna-Park. Eine Besonderheit sei auch, dass Rüsselsheim als Wiege des Rieslings gilt, da die Rebsorte hier weltweit erstmals urkundlich erwähnt worden sei.

Opel werde einen großen Beitrag für die Ausrichtung leisten, erklärte der Oberbürgermeister weiter. Zusammen mit dem Autobauer werde es Rüsselsheim schaffen, kein Defizit zu machen. "Ich bin überzeugt, dass mit dem Hessentag ein Ruck durch unsere Stadt gehen wird", betonte der CDU-Politiker.

Im nordhessischen Hofgeismar wird das Landesfest in diesem Jahr gefeiert. Herborn ist 2016 Gastgeber des Hessentags. Die mittelhessische Stadt wird dann bereits zum zweiten Mal die zehntägigen Feierlichkeiten ausrichten. (dpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.