S-Bahn-Attacke: Schaffnerin schwer verletzt

Dresden - Ein junger Mann hat in einer S-Bahn in Dresden eine Schaffnerin überfallen und schwer verletzt. Der Täter mit einem Stock auf die 50-Jährige ein und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Mehrere Fahrgäste kamen der Frau zu Hilfe und verständigten zudem die Polizei. Der 26-jährige Verdächtige wurde kurz darauf an einem Haltepunkt noch im Stadtgebiet von Dresden von den alarmierten Beamten dingfest gemacht. Die Zugbegleiterin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Mann wird nun wegen räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Tat ereignete sich bereits am Dienstagabend. Bereits wenige Stunden zuvor soll der mutmaßliche Täter in einer anderen S-Bahn in Dresden eine 32-jährige Zugbegleiterin mit Pfefferspray und einem Schlagstock angegriffen und ebenfalls Geld gefordert haben. Bevor die Polizei eintraf, war er in dem Fall aber verschwunden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.