Feuer im Kabelschacht

Brandanschlag legt Berlins S-Bahn lahm

+
Nur wenig ging noch: Am Donnerstagmorgen kam es bei der Berliner S-Bahn zu erheblichen Störungen. Der Grund: Ein Brandanschlag.

Berlin - Ein wohl absichtlich gelegtes Feuer in einem Kabelschacht hat am Donnerstagmorgen die Berliner S-Bahn lahmgelegt. Tausende Menschen waren von den massiven Störungen betroffen.

Ein Brandanschlag an Bahngleisen in Berlin hat den S-Bahn-Verkehr der Hauptstadt erneut teilweise lahmgelegt. Zehntausende Fahrgäste mussten am Donnerstag im Berufsverkehr warten und umsteigen. Die Polizei ging von Brandstiftung aus. Das Feuer wurde in einem Kabelschacht im Stadtteil Treptow gelegt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Ein Bekennerschreiben liege nicht vor, sagte ein Sprecher. Die Bahn verurteilte den Anschlag, der vielen Menschen den Weg zur Arbeit oder Schule erheblich erschwert habe. Die aufwendige Reparatur werde voraussichtlich noch bis Sonntag dauern.

Als Folge des Kabelbrands fielen Signale aus, ein Stellwerk wurde beschädigt. Ein Passant hatte das Feuer kurz nach 04.00 Uhr bemerkt. Die Flammen, die aus dem abgedeckten Schacht züngelten, konnten rasch gelöscht werden, wie die Polizei weiter mitteilte.

Auf der Ringstrecke der S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Ostkreuz und Neukölln ging nichts mehr, ebenso auf einem weiteren Abschnitt südöstlich der Innenstadt. Insgesamt sechs S-Bahn-Linien waren laut Bahn von Einschränkungen betroffen. Die Bahn rechnete erst für Sonntag wieder mit Normalbetrieb.

In den vergangenen Jahren gab es mehrere politisch motivierte Brandanschläge auf Kabelschächte der Bahn in Berlin. Täter wurden nicht gefasst.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.