Vorsicht am Bahnsteig

Mann riskiert sein Leben wegen 2-Euro-Münze - und wird fast von S-Bahn überfahren

Zwei Euro hätten einen Mann im Essener Hauptbahnhof am Dienstag Abend fast das Leben gekostet. Er war auf der Jagd nach dem Geld ins Gleisbett geklettert.

Essen - Dem Reisenden war nach eigenen Angaben auf einem Bahnsteig ein 2-Euro-Stück aus der Tasche in das Gleisbett gefallen. Kurzerhand kletterte er hinein, um das Geld zu bergen - ganz offensichtlich, ohne über die Lebensgefahr nachzudenken.

Vor einer heranfahrenden S-Bahn konnte sich der Mann gerade noch rechtzeitig auf den Bahnsteig retten. Der Triebfahrzeugführer hatte den 39-Jährigen, der sich unmittelbar vor dem Zug im Gleis befand, auf Grund seiner erhöhten Sitzposition erst im letzten Moment bemerkt und den Zug sofort wieder gestoppt.

Strafverfahren eingeleitet

Die Bundespolizei klärte den Essener über die Lebensgefahr im Gleisbereich auf, es wurde zudem ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Der Mann muss außerdem mit einem Bußgeld wegen unerlaubten Aufenthalts im Gleisbereich rechnen.

Die Polizei warnt daher eindringlich mit Hinweis auf Vorsicht an der Bahnsteigkante. Die weiße Sicherheitslinie auf dem Boden markiere den sicheren Abstand. Diese Linie solle erst dann übertreten werden, wenn der Zug hält.

Lesen Sie auch: Regionalzug fährt in Ziegenherde - auch eine Schnellbremsung hilft 14 Tieren nicht

Gefahren durch den Bahnverkehr

  • Züge durchfahren Bahnhöfe mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern. Durch den entstehenden Luftsog können unmittelbar an der Bahnsteigkante befindliche Gegenstände in Bewegung geraten.
  • Züge können Hindernissen nicht ausweichen und haben einen sehr langen Bremsweg.
  • Züge nähern sich fast lautlos. Ein elektrisch betriebener Zug - selbst mit über 200 Stundenkilometern - ist für das menschliche Ohr erst wahrnehmbar, wenn er bereits vorbeifährt.
  • Züge fahren auch außerhalb des ausgehängten Fahrplanes und können ein Gleis in beide Richtungen befahren.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.