Sarah Jessica Parker bringt Schuhe heraus

+

Shoes and the City: Sarah Jessica Parker bringt eine eigene Schuhserie auf den Markt. Die Kollektion „SJP“ werde vom nächsten Jahr an beim amerikanischen Kaufhaus Nordstrom angeboten, sagte die 48-Jährige der „Vogue“.

Auch Handtaschen und Mäntel seien dabei, aber der Schwerpunkt liege auf Schuhen. „Irgendwie haben die Leute doch genau das von mir wegen Carrie Bradshaw erwartet“, sagte Parker der Zeitschrift. Zwischen 1998 und 2004 hatte sie in der Fernsehserie „Sex and the City“ die schuhbesessene Kolumnistin Bradshaw gespielt.

Die weltweit erfolgreiche Serie war stellenweise ein einziger Werbespot für das Modeunternehmen eines spanischen Designers. Dessen Ex-Chef ist jetzt auch bei „SJP“ als Parkers Partner mit an Bord. Zwar räumt selbst die Modezeitschrift „Vogue“ ein, dass noch mehr Schuhe und Handtaschen das letzte sei, was die Welt noch brauche. Aber Parker will anders sein: „Wir nehmen neue Farben, die die Leute normalerweise nicht wählen würden. Einfach schöne Kombinationen, die man im Schrank haben will.“

Alle Dinge würden in Europa oder New York hergestellt. Die Schuhe sollen bis zu 300, die Handtaschen 700 Dollar (530 Euro) kosten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.