Kanariengelb statt Königsblau

Schalke gegen Norwich - für einen Spieler wird es heute Abend besonders emotional

+
Schalkes früherer Torwart Ralf Fährmann spielt nun beim englischen Traditionsklub Norwich City.

Schalke 04 gegen Norwich City - das ist heute ab 18.30 Uhr kein normales Testspiel. Vor allem nicht für einen S04-Kultspieler, der nun nicht mehr in Königsblau, sondern Kanariengelb antritt.

Lotte/Gelsenkirchen - "Niemals geht man so ganz": Für Ralf Fährmann könnte diese Zeile aus einem bekannten Lied in zwölf Monaten womöglich zutreffen. Wie 24VEST* berichtet, ist der ehemalige Schalke-Torwart von S04 zwar an den englischen Premiere-League-Aufsteiger Norwich City ausgeliehen worden - jedoch zunächst nur für ein Jahr.

Somit könnte das heutige Aufeinandertreffen (18.30 Uhr im FRIMO Stadion im münsterländischen Lotte) beider Klubs also nur vorübergehendes Abschiedsspiel für "Ralle" sein. 

Fährmanns Abschied könnte nur ein vorübergehender sein

Vor allem, wenn nach der kommenden Saison mit Alexander Nübel die aktuelle Nummer Eins den Verein - möglicherweise Richtung Bayern - verlässt und Schalke wieder Bedarf an Fährmanns Diensten haben könnte.

Das Spiel Schalke 04 gegen Norwich City beginnt am heutigen Freitag, 19. Juli, um 18.30 Uhr und ist online beim Streaming-Sportportal DAZN zu sehen.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.