Für den guten Zweck

Schaulauf der hässlichen Weihnachtspullis

+
Teilnehmer posieren am 30.11.2014 in Portland (Oregon), bevor sie sich mit ihren hässlichsten Weihnachtspullis auf eine fünf Kilometer lange Laufstrecke begeben, um die Hilfsorganisation "Save the Children" unterstützen.

Portland - Viele haben ihn bestimmt selbst noch zu Hause: Einen hässlichen Weihnachtspulli. Für den guten Zweck haben zahlreiche Menschen in den USA ihre hässlichsten Exemplare ausgepackt und zur Schau getragen.

Dreieinhalb Wochen vor dem großen Fest meldeten sich am Wochenende Tausende Teilnehmer für den „Ugly Sweater Run“. So liefen etwa am Sonntag in Portland (Oregon) 1500 Menschen in skurrilen Outfits durch die Stadt um die Hilfsorganisation „Save the Children“ zu unterstützen. Diese erhält neben Spenden auch das Startgeld von umgerechnet rund 30 Euro.

Den Anfang machten am Samstag unter anderem Boston und Chicago. Nach Portland wird der Lauf nun bis kurz vor Weihnachten die Runde machen: Städte wie Seattle, Washington D.C., Las Vegas und New York sind mit dabei. Der erste „Ugly Sweater Run“ fand 2012 in Chicago statt, die Strecke beträgt immer fünf Kilometer.

Natürlich geht es den Teilnehmern auch vor allem darum, Spaß zu haben. „Ich möchte etwas Albernes mit meinen Freunden unternehmen. Außerdem ist es eine prima Ausrede, um so herumzulaufen!“, erklärte Teilnehmerin Damica Jones. Was soll man auch sonst mit den ungeliebten Pullis von Großtante und Mutti machen?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.